Teilen

Schmerz- & Stressreduktion beim Impfen

Schmerz- & Stressreduktion beim Impfen

Impfungen können mit Schmerzen oder Stressreaktionen einhergehen. Manchmal genügt schon allein die Angst vor möglichen Schmerzen, um ein Leben lang die Haltung zu Arztbesuchen und zum Impfen negativ zu beeinflussen.1 Im Video erfahren Sie, was Sie als MFA tun können, damit es gar nicht erst so weit kommt.

Wie können Sie als MFA dazu beitragen, Stress und Schmerzen beim Impfen zu verringern? Eine erfahrene MFA* gibt Ihnen im Video Tipps, wie Sie eine Impfung möglichst stress- und schmerzarm durchführen können.

Reinschauen lohnt sich!

Schon kleine Anpassungen im Impfgespräch können einen großen Einfluss auf die Impfbereitschaft haben. 5 Tipps, die zu einem erfolgreichen HPV-Impfgespräch beitragen können, finden Sie in diesem Video.

Warum ist das Masernschutzgesetz eigentlich nötig? Die Antwort auf diese und insgesamt 10 häufige Fragen rund ums Masernschutzgesetz haben wir hier für Sie!

* Bei den Videosequenzen handelt es sich um Szenen, die mit Models gestellt wurden.

Quellen

  1. Robert Koch-Institut (RKI). Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut 2024. Epid Bull 2024;4:1-72.

DE-NON-05640 05/24

logo_vaccinecare_tcm5623-1250670

MSD Services

200813_Banner_Impflandkarte